Mit guten Vorsätzen…

Ich las den Koran, um bei einem Übergriff von Muslimen auf Nichtmuslime durch Worte helfen zu können und auf den Frieden des Islam verweisen zu können. Leider ist Gewalt gegen Andersgläubige im Koran ausdrücklich erwünscht. Andersgläubige werden sogar als minderwertige Wesen dargestellt. Oft hört man, dass man die Suren auch in den Kotext belassen muss, doch je mehr man ausholt, desto schlimmer werden die Suren Einige offenbaren sogar erst im Kotext ihren Gewaltaufruf.

Ich war vom Koran mehr geschockt als von Mein Kampf, aber das kann auch daran liegen, dass ich in Mein Kampf son Unfug erwartet habe, vom Koran aber nicht und völlig überrascht wurde, da doch unsere Regierung den Islam fördert und unterstützt.

Leserkommentar von “Koranleser”, in: Welt Online, 7/12/2011 [Grammatik und Interpunktion so im Original]

Published by

CEO

Siehe/vedi/please refer to http://www.bendetto.com/pocodaridere/ und/e/and www.bendetto.com/; (auch was das Copyright und alles Übrige betrifft/pardon/sorry).

Leave a Reply