Übersetzer/in (Deutsch → Englisch) für Interview über Freizeitfahrzeuge/Design gesucht (leicht technisch)

Continue reading Übersetzer/in (Deutsch → Englisch) für Interview über Freizeitfahrzeuge/Design gesucht (leicht technisch)

Daniel Greenfield: “Barack Obama, wiedergeborener Jude”

Obama stellte sich der Nation als Sohn schwarzer und weißer Eltern vor. Seitdem hat er zwischen Christentum und Islam gependelt wie ein Schürzenjäger in einer Bar.

Um seine identitätspolitische Dreifaltigkeit zu komplettieren, hat er jetzt eine dritte Religion und und eine dritte Rasse hinzugefügt.

Beim letzten Chanukka-Dinner im Weißen Haus behauptete er, er habe eine jüdische Seele. In einer Synagogenrede im vergangenen Monat bezeichnete er sich als „ein Ehrenmitglied des Stammes“. Jetzt hat sein ehemaliger leitender Berater ihn mit den Worten zitiert: „Ich denke, ich bin das Nächste zu einem Juden, das je in diesem Büro gesessen hat.“

Selbstverständlich ist Barack Obama auch Ire. Er behauptete: „Ich betrachte mich als Ehrenitaliener, weil ich alles liebe, was italienisch ist.“ Newsweek nannte ihn 2008 den „ersten weiblichen Präsidenten“, weil er „Genderkonventionen“ durchbrochen habe, und beförderte ihn vier Jahre später zum „ersten schwulen Präsidenten“. Kabinettssekretär Lu und der Kongressabgeordnete Honda behaupteten, er sei „der erste asiatisch-amerikanische Präsident“. Continue reading Daniel Greenfield: “Barack Obama, wiedergeborener Jude”

Daniel Greenfield: “Hollywoods islamische Lügen”

Im wirklichen Leben sind Terroristen fast immer Moslems. Im Kino sind sie alles Mögliche, nur das nicht. In amerikanischen Fiction-Produktionen verbringen Geheimagenten, Undercover-Agenten und einzelgängerische Bullen, die nur ihren eigenen Spielregeln gehorchen, mehr Zeit damit, serbische Terroristen zu bekämpfen, als damit, moslemische Terroristen zu bekämpfen.

Bevor der Elfte September die Party vermasselte, kämpfte Jack Bauer in der Fernsehserie 24 – Twenty Four gegen die internationale Bedrohung, die im serbischen Terrorismus bestand. Serbische Terroristen tauchten auch im Kinofilm Diplomatic Siege (Diplomatische Belagerung) von 1999, wo deren „Serbische Befreiungsfront“ eine US-Botschaft besetzte, und im Film Projekt: Peacemaker von 1997 auf, in dem George Clooney sich beeilt, einen Serben daran zu hindern, eine Atombombe in New York City zu zünden. Continue reading Daniel Greenfield: “Hollywoods islamische Lügen”

Daniel Greenfield: “Der wahre Genozid in Gaza”

Die Hamas ist keine verfolgte Minderheit, die sich gegen ihre Unterdrücker zur Wehr setzt. Sie ist ein Vorposten einer nach Suprematie strebenden sunnitisch-moslemischen Mehrheitsorganisation, die in der gesamten Region Minderheiten terrorisiert. Ihre Mission besteht in der Fortführung des tausendjährigen Projekts des islamischen Kolonialismus, das in der Zerstörung indigener Kulturen und Religionen besteht.

Die Juden Jerusalems stehen dem wie die Christen Mossuls zufällig im Wege. Die Charta der Hamas lässt keinen Zweifel an der genozidalen Mission der Hamas bestehen. Aber jede islamistische Gruppe, deren Mission darin besteht, die absolute Herrschaft des Islam durchzusetzen, ist ebenso der ethnischen Säuberung von nichtmoslemischen und sogar moslemischen Bevölkerungen verpflichtet. Continue reading Daniel Greenfield: “Der wahre Genozid in Gaza”

Frieden für Israel und “Palästina” nach John Kerry (Auszug aus einer Kolumne von Caroline Glick)

[J]etzt beabsichtigt Kerry, seine eigenen Parameter vorzulegen, die der PLO sogar noch mehr entgegenkommen als diejenigen der Clinton- und der Bush-Regierung.

Wie der Clinton- und der Bush-Plan umfassen die Kerry-Parameter die Abtretung von Jerusalem und des Tempelbergs durch Israel an die PLO, und damit wird die historische Tatsache verworfen, dass an diesem Ort, der die Wiege der jüdischen Zivilisation und Geschichte und für das Judentum die heiligste Stätte gewesen ist und bleiben wird, zwei jüdische Tempel gebaut wurden.

Sie würden die massenhafte Vertreibung von Hunderttausenden von Juden aus ihren Häusern in Jerusalem, Judäa und Samarien mit sich bringen, um Platz für einen antisemitischen judenfreien Staat zu schaffen, der der Zerstörung des jüdischen Rumpfstaats verschrieben bleiben wird. Continue reading Frieden für Israel und “Palästina” nach John Kerry (Auszug aus einer Kolumne von Caroline Glick)

#Dringend: #Lektor/#Lektorin für Texte in #Englisch gesucht

Keine Übersetzung, sondern lediglich stilistisch (in journalistischem Stil) zu redigierende englischsprachige Texte.

Special note: If you are a freelance editor interested in sporadic alerts about editing tasks, please enter your e-mail address below. (If you’d like to read such alerts even earlier, it is also possible to subscribe to the respective RSS feed categories on the main page of this blog – under “Category Specific RSS”) Thank you!

Delivered by FeedBurner

Es handelt sich um Presseinformationen mit Produkt-, Website- und Unternehmensbeschreibungen (Freizeitfahrzeugzubehör, Photovoltaikmodule, LEDs).
Continue reading #Dringend: #Lektor/#Lektorin für Texte in #Englisch gesucht

Übersetzer/in (Deutsch → Englisch) für kurze Pressemitteilung über ein Schaltpaneel (Reisemobilausrüstung) gesucht

Es handelt sich um Presseinformationen mit technischen Beschreibungen. Es sollte möglichst online mit Wordfast Anywhere gearbeitet werden. TM (für Terminologie) und Original können dort direkt bereitgestellt werden.

Continue reading Übersetzer/in (Deutsch → Englisch) für kurze Pressemitteilung über ein Schaltpaneel (Reisemobilausrüstung) gesucht

Übersetzer (Deutsch → Italienisch) für Texte im Bereich Fahrzeugtechnik (Wohnwagen-/Reisemobilzubehör) gesucht

Es geht um Werbetexte (Presseinformationen) mit technischen Beschreibungen. Es sollte möglichst online mit Wordfast Anywhere gearbeitet werden. TM und Original können direkt dort bereitgestellt werden.

Continue reading Übersetzer (Deutsch → Italienisch) für Texte im Bereich Fahrzeugtechnik (Wohnwagen-/Reisemobilzubehör) gesucht

Dringend: Übersetzer (Italienisch-Deutsch) für kurzen Text über Lacke/Beschichtungen gesucht

Es handelt sich um einen leichten Text in dem Sinne, dass er Produktwerbung zum Inhalt hat und die Fachterminologie so gut wie vollständig in einem TM vorhanden ist. Es sollte möglichst online mit Wordfast Anywhere gearbeitet werden. TM und Original stehen dort schon bereit.

Continue reading Dringend: Übersetzer (Italienisch-Deutsch) für kurzen Text über Lacke/Beschichtungen gesucht

Dringend: Übersetzer gesucht, Übersetzung Italienisch-Deutsch (Haftvermittler, “primer epossidico per superfici cementizie”), Textdatei, 693 W.

Gesucht wird ein gewissenhaft arbeitender freiberuflicher Übersetzer für eine Rohübersetzung eines Merkblatts, deren Fachterminologie allerdings (zumindest nahezu) perfekt sein sollte. Eine (stilistische) Überarbeitung wird anschließend, soweit erforderlich, “in-house” vorgenommen. Der Übersetzer bzw. die Übersetzerin sollte sich möglichst schon in den Bereichen Klebtechnik, Kunststoffbindemittel, Bodenbeschichtung, Haftvermittler (Primer) auskennen. Continue reading Dringend: Übersetzer gesucht, Übersetzung Italienisch-Deutsch (Haftvermittler, “primer epossidico per superfici cementizie”), Textdatei, 693 W.

Günter Grass als Schriftsteller

Als Schriftsteller ist Günter Grass ein Schmied, der reiz- und formlose Klumpen zusammenhämmert, mit denen man kaum mehr anfangen kann, als sie Leuten über den Kopf zu hauen.

Daniel Greenfield (Übers.: Ralph Raschen)

Offener Erpresserbrief von Saudi-Arabien betr. “Palästinensischer Staat”

Gestern, am 10. Jahrestag von 9/11, hat ein saudischer Prinz via New York Times – oder sollte man sagen: “haben ein saudischer Prinz und die New York Times”? – den USA mit schweren Konsequenzen gedroht, sollten diese in Kürze bei der Beantragung der Anerkennung eines Staats Palästina, durch den Israel erneut auf die ‘Auschwitz-Grenzen’ beschränkt und der Vernichtung Israels und seiner Bewohner noch viel weniger im Weg stehen würde als jetzt schon, im UN-Sicherheitsrat ihr Veto einlegen. Aus diesem Anlass hier noch einmal

Auszüge aus einer Stellungnahme der Associazione Musulmani Italiani [Vereinigung Italienischer Muslime] zum von Walter Veltroni initiierten Fackelzug am 20. März 2002 in Rom

Vorbemerkung des Übersetzers: Die folgende Stellungnahme bezog sich auf eine ‘Friedensinitiative’ des (damaligen) römischen Bürgermeisters und ehemaligen Herausgebers der Unità, Walter Veltroni (Democratici di sinistra – Linksdemokraten). Letzterer war schon anlässlich des Kosovokriegs eifrig damit beschäftigt gewesen, in der serbischen Provinz “die Ängste eines Horrors aufzuspüren, die wir unter den Trümmern der Öfen des Holocaust begraben zu haben gehofft hatten”, “ethnische Säuberungen, Vergewaltigungen, Enthauptungen und Familientrennungen”, “Frauen und Kinder auf der einen Seite, Männer auf der anderen …”. Continue reading Offener Erpresserbrief von Saudi-Arabien betr. “Palästinensischer Staat”

Qualitätsübersetzungen jetzt ab 45 Cent pro deutscher Normzeile (bzw. noch günstiger)!

Nochmals gute Neuigkeiten: Seit kurzem profitieren Neukunden bei mir von noch günstigeren Konditionen für ihre Erstaufträge. Continue reading Qualitätsübersetzungen jetzt ab 45 Cent pro deutscher Normzeile (bzw. noch günstiger)!

Tipp für richtige Deutsche: Alternative zu Hartz IV

barbara hat gesagt…
Du hast vergessen hinzuzufügen, dass man den Status als palästinensischer Flüchtling auch durch Heirat erwirbt.

Quelle: Il blog sionista di Deborah Fait (Übersetzung aus dem Italienischen: Ralph Raschen)

Ein älteres Zitat über “palästinensische Flüchtlinge”

Dass die palästinensischen Flüchtlinge arme Opfer sind, daran besteht kein Zweifel. Aber sie sind Opfer der arabischen Staaten und nicht Israels. Was ihre Rechte auf das Haus ihrer Vorfahren anbelangt, haben sie gar keine, weil ihre Vorfahren Obdachlose waren. Ein Obdach war etwas, das nur eine kleine Klasse von Scheichs besaß, die dieses fröhlich und freiwillig untereinander veräußerten.

Von einer rassistischen und nationalsozialistischen Propaganda trunken gemacht, lässt der unselige Fedajin heute den Hass an Israel aus, den er gegen diejenigen wenden sollte, die ihn der Gefahr aussetzen. Für seinen erbärmlichen Fall wird man sicherlich auf die eine oder andere Art eine Lösung finden müssen.

Aber man komme mir nicht damit, dass die Verantwortlichen für diese seine beklagenswerte Lage die jüdischen »Usurpatoren« seien. Dies ist eine historische, politische und juristische Unwahrheit.

Indro Montanelli, in: Corriere della Sera, 16. September 1972, zit. und übersetzt (einschl. Hervorhebungen) n. FOCUS on ISRAEL